Private Homepage  ---  Fotografie  ---  Peter Hirzler 


Ich arbeite im Alltag, für Schnappschüsse und als Tagebuchersatz, mit meiner Compact-Kamera Sony Cybershot DSC-W5 (5,1 MegaPixel).
Für gezieltes und motivorientiertes Fotografieren nehme ich meine digitale Spiegelreflexkamera, zur Zeit die Canon EOS 50D und
dazu 2 - 3 ausgewählte Objektive.

Einteilungen

meine aktuelle Objektiv - Auswahl:

 

entspricht in etwa den
Brennweiten beim KB-Format
(bei Canon typischem crop von 1,6):

Weitwinkel (Zoom)

Tokina SD 4.0/12-24mm DX

 

19 - 38mm

Normales (Zoom)

Canon EF-S 2.8/18-55mm IS USM

 

28 - 88 mm

Kurzes Teleobjektiv, Makro, Porträt

Canon EF-S 2.8/60mm USM Macro bis 1:1

 

96 mm

Mittleres Teleobjektiv, Makro

Canon EF 2.8/100mm USM Macro bis 1:1

 

160 mm

Langes Teleobjektiv

Canon EF 4.0/300mm IS USM L

 

480 mm

Telekonverter

Canon EF 1,4x

 

verlängert die aktuelle Brennweite um den Wert 1,4

Als Filter verwende ich gegebenenfalls Polfilter, sonst nix.   (einen UV-Filter als “Objektivschutz” habe ich immer drauf).

Für gute Fotos gibt es für mich 2 wesentliche Grundhaltungen:

 1. mit Streulichtblende arbeiten und
 2. möglichst mit Stativ arbeiten. Nicht wegen des Verwackelns, nein, wegen der wachsenden Beziehung zwischen Motiv
   und dem innersten Ziel ein möglichst perfektes Foto zu erzeugen.

Dazu verwende ich als mein Basic - Stativ, seit 15 Jahren, das solide, aber tragbare “190er” von Manfrotto. Im Jahr 2007 habe ich mir im Tausch mit meinem alten “190er” die neue Version, Manfrotto 190XPRO-B (1800g schwer, ohne Kopf), mit perfektem Abkippen der Mittelsäule gekauft. Damit lassen sich meine Nahaufnahmen viel bequemer durchführen, komme damit perfekt zum Boden runter - echt super. Dazu den Kugelkopf Benro B-2 mit dessen Schnellwechselplattensystem, bei einem Gewicht von 493g (inkl. Platte).

Für Touren bei minimalstem Gewicht, z.B. mehrtägige Bergtouren mit Zelt, ist das Stativ von Slik: Sprint Pro GM mit 775g und dem Kugelkopf Benro B-0 bei 335g (inkl. Platte) einfach genial. Beim Sprint-Stativ sind die Beine spreizbar, die Mittelsäule teilbar und somit auch für bodennahes Arbeiten, z.B. für Makro, ein guter Kompromiss zwischen Gewicht (gesamt 1100g) und benötigender Stabilität. 

Bis heute verwende ich als Transporttasche am liebsten die Lowe Omega Nierentasche (ca. 20 Jahre alt), in die das Gehäuse mit einem Objetiv (ausser dem 300er) immer rein passt. Der Rest liegt in Objektivbeuteln, geschützt in meinem Daypack. Für reine Fotoshootings
- in meiner Umgebung Zuhause - nehme ich auch den Lowe Trekkerrucksack, damit ich auf alle Objektive rascher zugreifen kann
.